Halsketten für die Hochzeit: So schmücken Bräute ihren Hals

Am Tag ihrer Hochzeit möchten die meisten Frauen so schön wie möglich aussehen. Viele Bräute verbringen Stunden, Tage oder sogar Wochen damit, ihr Outfit bis ins letzte Detail zu perfektionieren. Halsketten stellen neben anderen Schmuckstücken ein beliebtes Accessoire zum Brautkleid dar. Sie können z.B. bei Celebride online gekauft werden.

 

Warum tragen viele Bräute Halsketten?

Der Tag der Eheschließung ist ein unvergleichlicher Moment und wird deshalb gebührend gefeiert. Die Braut schmückt sich von Kopf bis Fuß, um sich von ihrer besten Seite zu präsentieren. In der Schweiz und im Rest Europas, aber auch in vielen anderen Kulturen, sind hochwertige Ketten ein Statussymbol. Manchmal besitzen sie z. B. Durch ihre Farbe eine symbolische Bedeutung oder enthalten eine persönliche Aussage.

Brautkleider besitzen oft ein tiefes Dekolleté oder sind sogar schulterfrei, wodurch eine freie Fläche unter dem Schlüsselbein entsteht. Eine Halskette füllt diese Freistelle und kann dadurch verhindern, dass die Braut karg wirkt.

 

Welche Ketten sind für Hochzeiten geeignet?

Es gibt keine feste Regel, die besagt, welche Ketten für Bräute infrage kommen. Sowohl prächtige Geschmeide als auch schlichte Kettchen mit Anhänger können bei der Hochzeit getragen werden. Manche Schmuckkreationen bedecken nicht nur einen Teil des Halses, sondern schmiegen sich auch an die Schultern.

Wie schlicht oder üppig eine Kette für die Hochzeit ausfallen kann, hängt vom Gesamtbild ab. Oft ist es sinnvoll, wenn eine Frau nur wenige modische Akzente setzt. Sonst besteht die Gefahr, dass Kleid, Kette, Schleier und Schuhe miteinander um die Aufmerksamkeit konkurrieren und das Outfit überladen oder willkürlich wirkt.

Viele Halsketten für Hochzeiten funkeln dank der Verwendung von Edelmetallen, Strass oder anderen ansehnlichen Materialien. Manche Ketten stellen Blumen oder florale Muster dar, andere sind abstrakt gestaltet.

 

Materialien und Farben von Hochzeitsketten

Besonders häufig tragen Frauen zur Hochzeit Schmuck aus Silber, da Brautkleider meistens weiß sind und Silber gut mit dem hellen Farbton harmoniert und sich kaum von Weiß abhebt. Manche Bräute wünschen sich jedoch genau so einen Pop-up-Effekt und entscheiden sich bewusst für auffällige rote oder blaue Halsketten.

Die Farbe Blau besitzt im Zusammenhang mit einer Hochzeit eine spezielle Bedeutung – denn einer Tradition zufolge soll eine Braut etwas Altes, etwas Neues, etwas Geborgtes und etwas Blaues bei der Trauung tragen. Ursprünglich stammt dieser Hochzeitsbrauch aus Britannien, doch heute ist er auch in der Schweiz und in vielen anderen Ländern zu finden.

Eine einreihige oder mehrreihige Perlenkette kann den Hals der Braut bei der Trauung ebenfalls schmücken. Exotische und ungewöhnliche Halsketten für die Hochzeit bieten Schmuckhersteller, die sich dem sogenannten Boho-Stil verschrieben haben. Auch Ethno-Schmuck kann zum passenden Kleid einen hinreißenden Anblick bieten.

 

Die richtige Kette Auswählen

Bei der Zusammenstellung von Kleidung und Schmuck für die Hochzeit sollten Bräute mit Bedacht vorgehen und die einzelnen Elemente gut aufeinander abstimmen, damit sich die Farbtöne nicht beißen. Viele Frauen, die neben einer Halskette auch Ohrringe tragen, wählen für beide Schmuckstücke dasselbe Material. Manche Juweliere und Schmuckhändler bieten passende Sets an, die bereits optimal zusammenpassen.

Da der Bräutigam seine zukünftige Ehefrau vor der Hochzeit nicht sehen darf, stehen der Braut meistens die Brautjungfern und (Schwieger-)Mütter zur Seite. Mit der Unterstützung ihrer Helferinnen wählt die Braut ihre Halskette für die Hochzeit aus, um dem feierlichen Tag ein weiteres Funkeln hinzuzufügen.